Hohe Präzision bei der LSR-Verarbeitung
PX 51-55 SilcoSet produzierte spezielle Dosierkappen

Der Werkstoff Silikon ist extrem niedrigviskos und daher besonders anspruchsvoll bei der Verarbeitung. Auf der NPE in Orlando demonstrierte KraussMaffei, wie eine PX 51-55 SilcoSet diesen Anforderungen mit hoher Präzision und Wirtschaftlichkeit gerecht wird.

Text Petra Rehmet  Fotos KraussMaffei

Silikone oder auch LSR (liquid silicon rubber) sind auch in den USA auf dem Vormarsch. Vor allem die Medizintechnik und die Automobilbranche interessieren sich zunehmend für die herausragenden physikalischen und chemischen Eigenschaften des Materials. Doch das Material ist extrem niedrigviskos, insbesondere hochtransparentes Silikon, und erfordert daher eine besonders hohe Präzision beim Einspritzen. Die PX 51-55 SilcoSet, die auf der NPE spezielle Dosierkappen für die Medizintechnik produziert hat, kombiniert daher in einmaliger Weise die hydraulische Düsenanlagekraft mit einer elektrischen Einspritzeinheit. "Das Ergebnis ist eine besonders hohe Präzision. Die Verbindung Maschine zu Werkzeug ist dicht, die Produktion ist leckagefrei", erklärt Paul Caprio, President der US-Tochtergesellschaft Krauss-Maffei Corporation in Florence, KY. Spezielle Schneckenabdichtungen am Schaft unterstützen diesen Prozess. Die federbelastete Rückstromsperre der Schnecke garantiert zudem ein sichereres Schließverhalten bei der Verarbeitung des dünnflüssigen Materials.

Reinraumtauglich
Reinraumtauglich
Spezielle Dosierkappen für die Medizintechnik entstanden auf der NPE auf einer PX 51-55 SilcoSet

Die PX 51-55 SilcoSet gehört zu der neuen vollelektrischen Spritzgießmaschinen-Baureihe von KraussMaffei. "Die PX-Baureihe vereint die Vorteile einer vollelektrischen Spritzgießmaschine mit maximaler Modularität. Unsere Kunden schätzen die große Vielfalt und Flexibilität nicht nur bei der Konfiguration der passenden Maschine zum Beispiel durch eine breite Auswahl an Schließen- und Spritzenkombinationen, sondern auch bei der Produktion oder in der Nachrüstung“, so Caprio. Die PX 51-55 auf der NPE verfügt zum Beispiel über vergrößerte Platten der nächsthöheren Schließkraft, was wiederum den Einsatz eines größeren Werkzeugs bei gleicher Schließkraft von 500 kN erlaubt. Große Schließe, kleine Spritze – das bedeutet: In der Produktion wird auch nur der Platz beansprucht, der für den Fertigungsauftrag benötigt wird.

Kontakt

Cordula Wieland
Cordula.Wieland@kraussmaffei.com

Produkt- und Technologiemanagement