Auszeichnung für nachhaltigen Produktionsprozess
KraussMaffei-Mitarbeiter werden für Projekt zur Energieeinsparung geehrt

Zuzana Nagyová und Martin Girgoško entwickelten im Rahmen des Young Energy Europe Projektes (YEE) Schritte, mit denen unsere Produkte am slowakischen Standort Sucany ressourcenschonender hergestellt werden können. Unsere Kunden profitieren nun von noch nachhaltiger produzierten Maschinen.

Text KraussMaffei  Fotos iStock

Teams aus 15 Unternehmen entwickelten im Rahmen des Young Energy Europe Projektes in der Slowakei Konzepte zur Ressourcen- und Energieeffizienz. Drei der Ideen wurden von einer Fachjury ausgezeichnet - darunter auch das Projekt der KraussMaffei-Mitarbeiter Zuzana Nagyová, Industrial Engineer, und Martin Girgoško, EHS Spezialist. Sie belegten den dritten Platz hinter den Teams von Volkswagen Slovakia und Robert Bosch Slovakia.

Zuzana Nagyová und Martin Girgoško entwickelten mit ihrem Projekt "Druckluftoptimierung“ eine Reihe von Maßnahmen, die unter anderem die Nutzung der Abwärme der Kompressorstation und das Energiemanagement der Druckluft im Werk optimieren. "Dadurch ergeben sich Energieeinsparpotenziale und Möglichkeiten zur Reduzierung des Carbon Footprints“, erklärt Nagyová.

Für sie und ihren Kollegen ist diese Auszeichnung eine Ermutigung auf dem Weg zu noch mehr Ressourcen- und Energieeffizienz bei KraussMaffei: "Unser Projekt trägt zur Nachhaltigkeit unserer Produkte und des gesamten Unternehmens bei", so Zuzana Nagyová.

Für eine nachhaltigere Produktion:
Für eine nachhaltigere Produktion:
Martin Girgoško und Zuzana Nagyová werden für ihr Projekt zu mehr Energieeffizienz in unserem slowakischen Werk ausgezeichnet.

Das Young Energy Europe Projekt

Das Young Energy Europe Projekt richtet sich an junge Berufstätige in Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Polen, Serbien, der Slowakei, Ungarn und Tschechien. Die Teilnehmer erhalten im Rahmen des Projektes eine Weiterbildung zum “Energy Scout“, in der sie erfahren, wie Energie und Ressourcen in Unternehmen eingespart werden können. Dazu gehört auch eine Praxisphase, in der die Teilnehmer ein eigenes Projekt entwickeln und auf diese Weise ihr Wissen in ihrer Firma anwenden können.  Young Energy Europe wird von der DIHK Service GmbH, einer Tochter des Deutschen Industrie- und Handelskammertages e. V., koordiniert und mit den Auslandshandelskammern (AHK) der Partnerländer durchgeführt. Gefördert wird YEE im Rahmen der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV).