Energieeffizienz verbessern und CO2 sparen
Nutzen Sie unsere Lösungen, um Produktionskosten zu reduzieren

Strom ist teuer, Polymere sind knapp, Kohlendioxid gibt es wiederum zu viel. Überall ist es sinnvoll, sparsam zu sein. Damit Ressourcenschonung nachhaltig funktioniert, kommt es darauf an, ein gut abgestimmtes Maßnahmenbündel zu schnüren. KraussMaffei hat dafür viele Möglichkeiten im Portfolio.

Text Petra Rehmet  Fotos KraussMaffei

1 + 1 + 1 = 3. So einfach, so klar. Wer Energie sparen will, sollte allerdings grundsätzlicher über das Thema nachdenken, denn wenn Maßnahme 1 auch die Wirksamkeit von Maßnahmen 2 und 3 verbessert, erhält man eben mehr als die Summe der einzelnen Teile. Der Ansatz von KraussMaffei basiert auf der ISO 50001 und zielt darauf ab, Kunden beim Aufbau eines systematischen Energiemanagements zu unterstützen.

Kunststoffverarbeiter sind zur Zeit von vielen Seiten in Bedrängnis. Gestiegene Kosten lassen sich oft nicht auf den Teilepreis umlegen, Regularien und Steuern werden immer mehr und negative Pressemeldungen machen sogar den Nachschub an Fachkräften dünn. Andererseits gibt es so viele Anreize wie nie zuvor, wenn man sein Unternehmen nachhaltig führen will.    

Zahlreiche Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz

KraussMaffei hat dafür Lösungen in den Bereichen Prozess-Management, Antriebstechnik, Temperaturmanagement sowie Daten und Service entwickelt, die sich alle auch für Bestandsanlagen und teils für Maschinen anderer Hersteller umsetzen lassen. So kann man beispielsweise die Maschine mit einem BluePower Servoantrieb und Weekly Timer ausstatten, um Energie immer nur dann und in dem Maß zu verbrauchen wie es unerlässlich ist.

APC plus reduziert den Ausschuss und spart damit Material und auch Energie

Mit Hilfe der bekannten Funktion APC plus (Adaptive Process Control), die das Bauteilgewicht für jeden Zyklus individuell regelt, lässt sich Ausschuss vermeiden. Mit dem dataXplorer kann man einen Blick in die Prozesstiefe nutzen, um den gesamten Produktionsablauf zu verbessern und schließlich bieten smartAssist und socialProduction die Chance, in Echtzeit auf Störungen zu reagieren.  

Investition ins Energiemanagement lohnt sich

Ein fundiertes Energiemanagementsystem ist eine wirksame Möglichkeit zur Risikovermeidung, denn immer mehr Industrien werden in ein System des Emissionshandels einbezogen, wodurch es teuer werden kann, zu viel CO₂ auszustoßen. Ein hoher Energieverbrauch und Emissionen von Treibhausgasen stellen somit ein strategisches Risiko für Unternehmen dar. Hingegen werden Investitionen, die dazu dienen die Energieeffizienz zu verbessern, in Deutschland staatlich gefördert. KraussMaffei berät auch in dieser Hinsicht.

Denn weniger ist mehr - In den nächsten Wochen stellen wir Ihnen weitere Lösungen und konkrete Beispiele in unserer Serie "Energieeffizienz" vor, mit denen Sie Ihre Energieeffizienz verbessern und Ressourcen sinnvoll schonen können.