Gut gekühlt ist doppelt gespart
Criotec vertraut auf PUR-Schäumtechnologie

Mit der Investition in eine moderne, automatisierte Gehäuse-Schäumanlage von KraussMaffei hat die Criotec S. A. ihre Produktionskapazitäten am Hauptsitz Santa Catarina, Mexiko, mehr als verdoppelt. Im Dreischichtbetrieb werden täglich 1.800 Kühlschrank-Gehäuse mit einer Isolationsschicht aus Polyurethan verschäumt und ausgeliefert.

Text Petra Rehmet  Fotos Criotec

Kühlschränke müssen bekanntlich gut isoliert sein, damit Kühlleistung und Energieeffizienz stabil bleiben. Criotec zählt zu den führenden Herstellern von Kühlund Gefrierschränken auf dem amerikanischen Doppelkontinent und hat sich vor allem auf Produkte für den gewerblichen Gebrauch wie Getränkekühlschränke, Kühlvitrinen oder Thermoboxen spezialisiert. Gerade bei diesen großvolumigen Kühlgeräten ist die Isolation entscheidend dafür, dass die Kühlleistung und Wirtschaftlichkeit am Ende übereinstimmen. Diese Aufgabe übernimmt eine Schicht aus geschäumtem Polyurethan (PUR), hergestellt auf der neuen Gehäuse-Schäumanlage der KraussMaffei Reaktionstechnik. „KraussMaffei hat uns als Systemlieferant nachhaltig überzeugt. Dank des hohen Automatisierungsgrades der neuen Gehäuse-Schäumanlage konnten wir die Produktivität und damit die Wirtschaftlichkeit deutlich steigern“, so Felipe Nuñez, Manufacturing Manager bei Criotec. Zum Lieferumfang der kompletten Linie gehören eine Misch- und Dosieranlage RimStar Compact 40/40 mit mobilem Mischkopf, ein automatisierter Belade- und Entlade-Shuttle, sechs stationäre Stützformen sowie sechs einstellbare Schäumwerkzeuge zur Gehäuseausschäumung, ein Vorheizofen mit zwei verschiedenen Gehäusepositionen sowie ein Pentane-Monitoring-System.

Hohe Qualität und Dimensionsstabilität

„Neben dem hohen Automatisierungsgrad profitieren wir von der durchgehend hervorragenden Qualität und Dimensionsstabilität der produzierten Schaumprodukte“, so Nuñez. Ausschlaggebend für die hohe Produktqualität ist zum einen die Misch- und Dosieranlage RimStar Compact 40/40. Sie überzeugt durch eine besonders stabile Prozess- und Temperaturführung der Komponenten, die eine durchgehend konstante Temperatur gewährleistet. Der Umlenkmischkopf ULP 12/18 ist auf einem Manipulator mobil verfahrbar und bedient die einzelnen Stützformen. Der gesamte Vorgang ist voll automatisiert.

„ KraussMaffei hat uns als Systemlieferant nachhaltig überzeugt.“
Felipe Nunez, Manufacturing Manager bei Criotec
Ein starkes Team (v.l.)
Ein starkes Team (v.l.)
Gerardo Manrique (Operations Director, Criotec), Angel Gonzalez (Manager Reaction Process Machinery, KraussMaffei in Mexiko) und Felipe Nuñez (Manufacturing Manager, Criotec).

Flexibel aufgestellt für neue Märkte

Doch Schnelligkeit, Präzision und Top-Qualität sind nicht die einzigen Vorgaben, die es bei Criotec zu erfüllen gilt. Derzeit verschäumt die Gehäuse-Schäumanlage bis zu sieben verschiedene Größen und Modelle aus dem aktuellen Criotec-Portfolio. „In dieser Flexibilität sehen wir eine weitere Stärke der neuen Gehäuse-Schäumanlage. Mit ihr sind wir nicht nur für die aktuellen Criotec-Produkte, sondern auch für zukünftige Entwicklungen und Märkte bestens aufgestellt“, so Nuñez. So lassen sich beispielsweise die sechs hydraulisch angetriebenen Stützformen individuell an die Gehäusemaße anpassen. Die präzise Temperaturregelung entspricht modernen Energieeinsparungssystemen. Ein schneller und einfacher Werkzeugwechsel ist zudem durch die teilautomatisierten Wechselvorrichtungen der Stützformen möglich und erhöht damit die Flexibilität und Verfügbarkeit der Anlage. Bei der Konfiguration, Auslieferung und Inbetriebnahme der neuen Criotec-Anlage arbeiteten die drei KraussMaffei Standorte München, Abbiategrasso (Italien) und Querétaro (Mexiko) Hand in Hand. Die Misch- und Dosieranlage samt bewährtem Mischkopf kam traditionell aus dem Stammwerk in München, die robuste und zugleich präzise Schäumanlage inklusive Pentane-Monitoring-System aus dem Competence Center Weiße Ware in Abbiategrasso. Einen schnellen und professionellen Service und Support vor Ort erhält der Kunde durch die KraussMaffei Mitarbeiter in Mexiko. Produktionskapazitäten verdoppelt, effizienter verschäumt: Von der neuen Gehäuse-Schäumanlage profitiert letzten Endes nicht nur Criotec, sondern auch der Endkunde, der sich über ein perfekt isoliertes und damit energieeffizientes Kühlgerät freuen darf.

Systemlösung aus einer Hand
Systemlösung aus einer Hand
Die neue KraussMaffei Cabinet Foaming Line bei Criotec in Santa Catarina/Mexiko zeichnet sich durch einen hohen Automatisierungsgrad sowie eine konstant hohe Qualität und Dimensionsstabilität der geschäumten Produkte aus.

Kontakt

Gabriele Amodeo
gabriele.amodeo@kraussmaffei.com

Leitung KraussMaffei Italiana S.r.l.