Nachhaltiger Genuss mit Kaffeedeckeln aus LSR
Maschine, Werkzeug, Material: Der einfache Schritt zur Silikonverarbeitung

LSR (Liquid Silicone Rubber) ist der ideale Werkstoff für die wiederverwendbare Abdeckung von To-go-Bechern – besonders in anspruchsvollen Zeiten mit Hinblick auf Hygiene aber auch Nachhaltigkeit. KraussMaffei ebnet Einsteigern und LSR-Kennern den Weg in die Silikonverarbeitung.

Text Petra Rehmet  Fotos KraussMaffei, Unsplash

Beim Kaffee unterwegs spielt der Deckel eine ganz besondere Rolle. Denn inzwischen gibt es zwar Pfandsysteme für Becher, doch die Kappe muss meist gekauft werden oder landet anschließend als Einmal-Artikel im Abfall. Wegen ihrer hinterschnittigen Dichtlippen wäre es für die Gastronomiepartner zu aufwändig, sie 100% zu reinigen. Da bietet es sich an, seinen eigenen Deckel zu besitzen und immer wieder zu verwenden. Verglichen mit herkömmlichen thermoplastischen Werkstoffen wie Polypropylen (PP), zeigt Silikon hier seine Stärken: Es ist flexibel, antibakteriell, temperaturbeständig (etwa in der heimischen Spülmaschine) und langlebig. Gemeinsam mit dem Werkzeugbauer ACH Solution und dem Materialhersteller Wacker Chemie demonstriert KraussMaffei am Beispiel Kaffeedeckel, wie einfach es ist, mit kompetenten Partnern in die Silikonverarbeitung einzusteigen. 

Flexibel und langlebig:
Flexibel und langlebig:
Silikon formt den idealen Kaffeebecherdeckel

Zwei Varianten in einem Schuss

Auf einer vollelektrischen PX 121-180 SilcoSet entstehen in einem Schuss gleich zwei unterschiedliche Abdeckungen: Eine für dickwandige Porzellanbecher und eine für das bekannte Pfandsystem Recup, das inzwischen in vielen Städten und Regionen verbreitet ist. Die Artikelgewichte liegen bei 38 und 50 Gramm, wobei der schwerere Recup-Deckel eine Besonderheit aufweist. Auf einer angebrachten Lasche kann ein Werbeaufdruck oder eine kleine Botschaft Platz finden. Die individuellen Geometrien und Gewichte der Deckel verlangen eine perfekte Balancierung des 1+1-Werkzeugs, und auch die Nadelverschlüsse werden unabhängig voneinander bedient.  

Die Maschinenfunktion APC plus (Adaptive Process Control) von KraussMaffei garantiert dabei eine konstante Prozessführung. APC plus ermittelt während laufender Produktion die Viskosität des Materials und gleicht im Zyklus das Füllvolumen von Schuss zu Schuss an. 

Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk

Die wartungsarme Anlage läuft insgesamt so präzise wie ein Schweizer Uhrwerk – und liefert auch nach Produktionsunterbrechungen sofort Gutteile. Ein Prozessexperte für LSR ist nicht nötig. Nach dem Spritzgießen entnimmt ein LRX-Handling die Teile. Es folgen Kameraprüfungen auf vollständige Entformung sowie geometrische Korrektheit, und der Anguss, in diesem Fall ein Kaltkanal-Unterverteiler, wird abgetrennt. Danach sind die Deckel – ganz ohne weiteres Tempern dank der am Markt verfügbaren Silikon Low Volatile-Rezepturen wie die ELASTISOL LR5040 Serie  – bereit für den Einsatz.

Durchgängig stabile Prozesse

Die größte Herausforderung bei der Verarbeitung von Flüssigsilikon stellt sicher seine niedrige Viskosität dar. Werkzeug und Spritzeinheit müssen extrem dicht schließen, um einen stabilen Prozess zu erreichen. Zudem ist die Temperaturführung im Vergleich zu Thermoplasten umgekehrt. Das Werkzeug wird beheizt, um den Vernetzungsprozess in Gang zu setzen. Für den Einsatz großer Werkzeuge (2 Kavitäten) bieten sich Spritzgießmaschinen mit extra breiten Platten an, zum Beispiel die Varianten der vollelektrischen PX-Baureihe. Dank der sehr robusten Mechanik gewährleisten sie auch hier einen sicheren Betrieb. 

Die PX 121-180 SilcoSet
Die PX 121-180 SilcoSet
ist die präzise Maschine für Silikonprodukte

Mit ihrer präzisen Dosier- und Spritzeinheit und der perfekten Abdichtung bieten KraussMaffei- Maschinen beste Voraussetzungen für die sichere Fertigung von Silikonprodukten und auch bestehende Anlagen können für die SilocSet-Technologie fit gemacht werden. Als Generalunternehmen stellt KraussMaffei seinen Kunden ein erfahrenes Partnernetzwerk zur Verfügung, beispielsweise Hersteller von qualitativ hochwertigen Werkzeugen wie auch erfahrene Materialhersteller. Wer am Wachstumsmarkt Silikon, dem in den nächsten Jahren weiter hohe Steigerungsraten vorhergesagt werden, teilnehmen möchte, kann dies also mit dem richtigen Partner bei geringem Risiko tun. 

Vorteile der SilcoSet-Technologie

  • Leichter, sicherer Einstieg in die Silikon-Verarbeitung
  • Absolute Plattenparallelität garantiert sichere Verarbeitung von niedrigviskosem Material
  • Konstant hohe Bauteilqualität mit APC plus
  • Exakte Schussgewichtskonstanz auch bei 256 Kavitäten
  • Leichte Umrüstung von der Thermoplast- zur Silikon-Verarbeitung

Vorteile von Flüssigsilikonen (LSR)

  • Frei von Weichmachern
  • Temperaturbeständig, daher leicht zu reinigen und zu sterilisieren
  • Hohe Haltbarkeit
  • Dauerhafte Elastizität 
  • Ideal für nachhaltige, wiederverwertbare Verpackungslösungen 

Kontakt

Stefan Schierl
stefan.schierl@kraussmaffei.com

Application Owner Technical Appliances

Kontakt

Cordula Wieland
cordula.wieland@kraussmaffei.com

Head of Expert Sales and Key Account Management Technical Appliances