"Automatisierung und vernetzte Produktion vorantreiben"
KraussMaffei Berstorff auf dem Competence Forum

Effiziente und flexible Produktion, zentrale Überwachung und Datenerfassung sind wichtig um im Wettbewerb gerade hinsichtlich der Forderungen rund um Industrie 4.0. vorne zu bleiben. Auf dem Competence Forum präsentiert KraussMaffei Berstorff daher auch die C6 Anlagensteuerung und die QuickSwitch Automatisierungstechnologie als Schwerpunkte.

Text Annemarie Pabst  Fotos KraussMaffei Berstorff

Moderne C6 Steuerung: Basis einer vernetzten Produktion

„Mit unserer modernen C6 Steuerung haben wir die Basis für ein zentrales Überwachung- und Steuerungssystem im Sinne einer vernetzten Fabrik gelegt“, erklärt Matthias Sieverding, President der Extrusionstechnik bei der KraussMaffei Gruppe. Der Verarbeiter hat jederzeit einen direkten Zugriff auf einzelne Aggregate einer Linie oder auf die gesamte Anlage und verfügt somit über ein perfektes Produktions- und Optimierungstool. Hilfreiche Funktionen sind hierfür beispielsweise die drahtlose Einbindung von Maschinen in das Firmennetz, der X-Manager für eine windows-basierte Überwachung oder aber auch das Messenger-System für eine automatisierte Benachrichtigung bei Maschinenalarmen. „Derzeit arbeiten wir gemeinsam mit unseren Mitbewerbern intensiv an der standardisierten  Euromap 84 Schnittstelle, die dem Kunden ein weitaus größeres Spektrum an Produktionsvernetzungsmöglichkeiten und Datenerfassung seiner Maschinen in übergeordnete Systeme bieten wird“, sagt Sieverding. Die Definition soll noch 2018 verabschiedet und in 2019 umgesetzt werden.

QuickSwitch: Maximale Automatisierung

Wenn es um flexible Reaktionszeiten, kurze Lieferzeiten oder kleine Auftragslose in der Rohrproduktion geht, so heißt die Antwort QuickSwitch, das System für den automatischen Dimensionswechsel. Es steht beispielhaft für eine effiziente Produktion, die Material, Manpower und Zeit spart und schnell auf alle kleinen Auftragslose reagieren kann. Zu sehen auf dem Competence Forum ist der Kalibrierkorb (280 – 500 mm). 

Weltweite digitale Serviceangebote

KraussMaffei Berstorff treibt seine Industrie 4.0 Entwicklungen unter der Dachmarke Plastics 4.0. voran. Dazu gehören neben ausgereiften Tools zur Datenerfassung, intelligenten Maschinenfunktionen und integrierten Anlagensystemen auch weltweite Serviceangebote, wie das Fernwartungssystem zu schnellen Behebung von Störfällen. Weitere intelligente Tools, wie der integrierte Webshop für Ersatzteillieferungen oder die e-Service Plattform sind in der Entwicklungsphase. In der Bündelung all dieser Aktivitäten unterstützt das Unternehmen die Verarbeiter in ihrem Streben nach einer "smart factory“.

Tags

Zurück